Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS), April 2022

Im Jahr 2021 haben die Besatzungen der rund 60 Seenotrettungskreuzer und -boote in Nord- und Ostsee bei insgesamt 2.023 Einsätzen 3.505 Menschen Hilfe geleistet.

Einsatzzahlen der DGzRS 2021 im Detail
• 61 Menschen aus Seenot gerettet,
• 272 Menschen aus drohender Gefahr befreit,
• 324 Mal erkrankte oder verletzte Menschen von Seeschiffen, Inseln oder Halligen zum Festland transportiert,
• 36 Schiffe und Boote vor dem Totalverlust bewahrt,
• 1.043 Hilfeleistungen für Wasserfahrzeuge aller Art erbracht,
• 620 Einsatzanläufe und Sicherungsfahrten absolviert.

In vielen Fällen griffen die Seenotretter frühzeitig ein und begrenzten so Schäden bereits im Vorfeld. Zudem sind sie 2.554 Mal in ihren Revieren zwischen Borkum im Westen und Ueckermünde im Osten auf Kontrollfahrt gegangen. Darüber hinaus war die SEENOTLEITUNG BREMEN (Maritime Rescue Co-ordination Centre, MRCC BREMEN) in zahlreichen Seenotfällen international im Interesse der deutschen Schifffahrt unterstützend oder initiativ tätig.

Seit ihrer Gründung am 29. Mai 1865 hat die DGzRS bis Ende 2021 insgesamt 85.924 Menschen aus Seenot gerettet oder Gefahrensituationen auf See befreit. Das entspricht in etwa der gesamten Bevölkerung der Städte Gießen, Villingen-Schwenningen, Lünen oder Flensburg.

Thema Wolf

Von August 2019 bis Juni 2022 war über die Menüleiste eine Seite zum “Thema Wolf” – mit u.a. allen in diesem Zeitraum in der Ems-Zeitung veröffentlichten Presseartikeln – abrufbar. Da weiterhin permanent in kurzen Zeitabständen zahlreiche Nutztiere vom Wolf gerissen werden, die Politiker aber nichts unternehmen was diesem Wahnsinn Einhalt gebietet, wiederholen sich die Berichte – es gibt also nichts neues mehr zu berichten. Die Aktualisierung der Seite wurde im Juli 2022 eingestellt. >>> Version August 2019 bis Juli 2022

Astronomische Höhepunkte 2022 und erster Vollmond des Jahres 

Der erste Vollmond des Jahres wird Wolfsmond genannt und war diesmal strahlend weiß, mal rötlich glühend zu sehen. In der Nacht zum 18. Januar hat er vielerorts in Europa für faszinierende Bilder gesorgt, wie etwa über dem Monte Prena in Italien, siehe Foto von Lorenzo Di Cola (dpa). >>> hier klicken

Cuxhaven-Duhnen, Juli 2021: Insel Neuwerk + Sonnenuntergänge   >>> hier klicken

Vendée Globe, 8.November 2020 bis 5.März 2021  >>> hier klicken

Die NASA National Aeronautics and Space Administration – schreibt erneut Geschichte: Mars-Rover Perseverance (Ausdauer) am Abend des 18. Februar 2021erfolgreich im ausgetrockneten See “Jezero Crater”   >>> gelandet

Amanda Gorman, 22-jährige Poetin aus Los Angeles bewegte das Publikum mit dem selbst geschriebenen Gedicht “The Hill We Climb” – “Den Hügel, den wir erklimmen” – anlässlich der Amtseinführung von Joe Biden als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika am 20.01.2021. Es handelt von den schweren Zeiten, die die USA durchgestanden haben und noch durchstehen müssen, vom Sturm der Anhänger des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump auf das Kapitol vor zwei Wochen – aber auch von Hoffnung für die Zukunft.    >>> Video   >>> Köpfe des Jahres 2021, Ems-Zeitung, 31.12.2021